Hawaii-Salze

Hawaii-Salz für die besondere Küche

Hawaii, allein der Name der Insel und ihrer kleinen Schwestern erzeugt Vorstellungen und Bilder von Düften, Gerüchen, weißen Stränden, blauem Meer und üppiger Vegetation. Sinnlich und farbenfroh muss das Leben dort sein. Weniger bekannt ist, dass viele Traditionen der polynesischen Ureinwohner im Alltag fortleben. Zu dieser Tradition gehören auch die Hawaii Salze, die seit hunderten von Jahren aus dem Pazifik gewonnen und speziell veredelt werden. Und wie nicht anders zu erwarten ist das Hawaii-Salz längst nicht nur weiß, sondern es leuchtet auch in den Farben Rot, Pink, Braun, Schwarz und Grün.

Meersalz – weit mehr als ein Würzmittel

Die Gewinnung von Salz ist in vielen alten Kulturen ein wichtiges Element. Im polynesischen Kulturraum hat das Salz geradezu spirituellen Charakter. Es dient längst nicht nur zum Würzen von traditionellen Gerichten und zum Konservieren von Fleisch und Fisch, sondern auch zur Erlangung des inneren Gleichgewichtes. In der Vorstellung der polynesischen Ureinwohner unterstützt das Salz den Fluss des Lebens und symbolisiert eine tiefe Verbundenheit mit der Natur. Das Salz dient zur rituellen Reinigung von Körper und Geist ebenso wie für eine spirituelle Reinigung von Werkzeugen und anderen Gegenständen. Die markant farbigen Salze spiegeln das Land und seine einmalige Natur in Kristallen wider.

Salzgewinnung mit modernen Methoden

Hawaii ist heute auch ein ganz moderner US-amerikanischer Bundesstaat. Modern sind auch die Methoden, mit denen das Salz inzwischen gewonnen wird. Molokai, eine der mittleren Inseln des Archipels, ist heute das Zentrum der hawaiianischen Salzgewinnung. An der Küste der Insel wird das Meerwasser zunächst gefiltert und dann in ein geschlossenes System eingeleitet. Von dort gelangt das Meerwasser in flache Becken, wo es unter der pazifischen Sonne verdunstet und das enthaltene Salz kristallisiert. Es wird als sogenanntes Fleur de Sel abgeschöpft oder einfach am Boden der Becken gesammelt und später von Hand oder auch maschinell geerntet. Ein geringer Teil des so gewonnenen Salzes behält seine ursprüngliche weiße Farbe. Der Großteil wird durch verschiedene Verfahren und Methoden weiter veredelt.

Weißes Hawaii Salz

Weißes Hawaii Salz (White Hawaiian Sea Salt) ist die ursprüngliche Form des hawaiianischen Meersalzes. Für die Herstellung des weißen Hawaii Salzes wird reines Meerwasser gefiltert und in Becken geleitet. Unter der Einwirkung von Sonnenstrahlen kristallisiert das Salz schließlich. Neben reinem Natriumchlorid enthält das weiße Hawaii Salz etwa 5% Mineralien und Spurenelemente, die in normalem Kochsalz fehlen. White Hawaiian Sea Salt ist nicht reinweiß, sondern hat einen feinen Grauschimmer. Der Handelsname dieses Salzes ist deshalb auch White Silver Salt oder Weißes Pazifik Salz.

Dieses Salz hat ein besonders mildes und doch einzigartiges Aroma. Es eignet sich besonders für feine Fleisch-, Gemüse- und Fischgerichte sowie für Pasta, Suppen und Salate. Das Salz enthält eine leichte Restfeuchte und ist deshalb für Salzmühlen ungeeignet. Dieses weiße Meersalz ist gleichzeitig der Grundstoff für die Weiterveredlung zu allen anderen Hawaii Salzen.

Schwarzes Hawaii Salz

Schwarzes Hawaii Salz (Hawaiian Black Lava Sea Salt) ist ein Gemisch aus weißem Hawaii Salz und aus aus Kokosnussschalen hergestellter Aktivkohle. Dieses Salz hat ein feines, leicht rauchiges Aroma, einen außergewöhnlichen Geschmack und eine leuchtend schwarze Färbung. Durch die beigegebene Aktivkohle funkeln die Salzkristalle regelrecht.

Die beigegebene, hochreine Aktivkohle ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel, das antioxidant und verdauungsfördernd wirkt. Weitere Handelsnamen des schwarzen Hawaii Salzes sind Black Pearl oder Lavasalz bzw. Vulkansalz.

Schwarzes Hawaii Salz* ist in der Regel in einer recht groben Körnung von 1 bis 2 Millimetern erhältlich und für Salzmühlen aufgrund der Restfeuchte ebenfalls ungeeignet. Meeresfrüchte und Fisch, aber auch Fleischgerichte wie Steaks, Bratkartoffeln und Gemüse lassen sich mit diesem Salz optimal würzen. Es ist empfehlenswert, das Salz erst kurz vorm Servieren auf die Speisen zu geben, weil es so am besten seine exotische Optik bewahrt und seinen eigenen Geschmack entfaltet.

Rotes Hawaii Salz

Rotes Alaea Hawaii Salz (Red Hawaiian Alaea Salt) wird auch unter dem Handelsname Red Gold Sea Salt angeboten. Seine charakteristisch rote Farbe erhält es durch die Veredlung mit vulkanischer Tonerde, die in Hawai Alaea heißt. Alaea ist sehr selten und gilt in der indigenen Kultur als heilig.

Rotes Hawaii Salz* wird in einer Körnung von 1 bis 2 Millimetern angeboten und ist ebenfalls für Salzmühlen ungeeignet. Neben der besonderen Optik hat dieses Salz eine leicht süßliche Note. In Hawaii wird mit diesem Salz traditionell Fisch konserviert. Es passt ebenso hervorragend zu Schweinefleischgerichten wie Rippchen und Steaks, zu Trockenfleisch, Gemüse, Salaten, gegrilltem Lachs sowie Soßen und Marinaden.

Grünes Hawaii Bambus Salz

Grünes Hawaii Bambus Salz heißt im Original Hawaiian Bamboo Jade Sea Salt. Es entsteht durch die Mischung von weißem Hawaii Salz mit biologisch-organischem Bambusblätterextrakt. Dadurch ist dieses Salz besonders reich an Mineralien und Spurenelementen. Weitere Handelsnamen sind Grünes Pacific Salz, Bamboo Jade Salz oder einfach Bambus-Salz. Spitzenköche schätzen dieses Salz nicht nur wegen seiner leuchtend grünen Farbe, sondern vor allem wegen seines ausgewogenen und milden Aromas.

Grünes Hawaii Salz* passt ausgezeichnet zur asiatischen Küche. Es verfeinert Pfannengerichte und exotische Fleisch- und Fischgerichte ebenso wie Basmatireis, gebratenen Thunfisch, Meeresfrüchte und Suppen. Das leicht feuchte Salz wird im Handel in einer Körnung von 1 bis 2 Millimetern angeboten und eignet sich nicht für die Gewürzmühle.

Pink Diamond Hawaii Salz

Das Pink Diamond Hawaii Salz ist von außergewöhnlicher rosa Farbe und heißt im Original Hawaiian Pink Diamond Sea Salt. Es ist wie rotes Hawaii Salz mit der vulkanischen, rötlichen Tonerde Alaea veredelt. Die rötliche Färbung kommt von den in Alaea enthaltenen Eisenoxiden. Das pinkfarbene Hawaii Salz enthält anders als das rote Hawaii Salz einen einen geringeren Anteil an weißer Tonerde.

Diese Salz hat einen feinen, milden Geschmack und verleiht den Speisen in entsprechender Dosierung einen leichten rosa Schimmer. In Hawaii wird es sowohl als Tischsalz als auch zum Konservieren von Speisen verwendet. In rituellen oder zeremoniellen Handlungen kommt es ebenfalls bevorzugt zum Einsatz, weil diesem Salz eine besondere Kraft zugesprochen wird.

Pink Diamond Hawaii Salz wird im Handel in verschiedenen Körnungsgraden bis 3 Millimeter, aber auch fein gemahlen angeboten. Grob gekörntes Pink Diamond Hawaii Salz kann durchaus auch in der Salzmühle gemahlen werden. Es eignet sich besonders zum Würzen von rohem Fisch, Muscheln und Meeresfrüchten sowie für Grillgerichte, Gemüse, Suppen, Soßen und Marinaden.

Geräuchertes Alder & Hickory Hawaii Salz

Hawaii-Rauchsalz

Mit Hickory- und Erlenholzspänen geräuchertes Hawaii-Meersalz.
Bild: © handmadepictures – 123rf.com

Das Hawaiian Alder & Hickory Smoked Sea Salt ist ein aufwendig veredeltes Rauchsalz. Dafür wird naturbelassenes, weißes Meersalz über aromatisch duftenden Hickory- und Erlenholzspänen ganz langsam und bei niedriger Temperatur geräuchert. Das Salz nimmt dadurch eine dunkelbraune Farbe und einen köstlichen, erdigen und rauchigen Geschmack an. Es hat hinsichtlich Aroma und Konsistenz etwas Ähnlichkeit mit dänischem Rauchsalz.

Das geräucherte Alder & Hickory Hawaii Salz hat eine grobe Maserung. Es eignet sich zum Würzen von gegrilltem Fisch, Fleisch und Wild, weil es mit seinem rauchigen Aroma die Grillnote zusätzlich unterstützt. Mit geräuchertem Alder & Hickory Hawaii Salz gewürzte Steaks schmecken wie über dem offenen Feuer zubereitet, auch wenn sie in Wahrheit aus dem Ofen kommen. Das geräucherte Salz verleiht auch frisch aufgeschnittenen Tomaten, Gurken und anderem Gemüse eine ganz eigene Note. Besonders köstlich ist mit diesem Salz bestreutes, heißes Butter-Popkorn.
Dieses spezielle Hawaii Salz wird in unterschiedlichen Körnungen im Handel angeboten. Wegen seiner geringen Restfeuchte ist dieses Hawaii Salz für die Salzmühle geeignet.

Natursalze mit Aromen aufwendig veredelt

Auf den hawaiianischen Inseln werden inzwischen mehr als ein Dutzend Salze mit unterschiedlichen Aromen wie Bambus, Tonerde, Kohle oder Räucheraromen veredelt. Die meisten dieser feinen Salze gibt es inzwischen auf dem europäischen und deutschen Markt und das ist eine echte Bereicherung fürs Gewürzregal. Die typischen und einzigartigen Salze werden mit natürlichen Rohstoffen von den Inseln angereichert und entwickeln so ganz unterschiedliche, aber stets charakteristische Salzaromen für verschieden Anwendungsmöglichkeiten und eine innovative Küche. Nicht nur Spitzenköche auf der ganzen Welt sind von den Hawaii Salzen begeistert. Auch für die heimische Küche bieten diese Salze mit ihren ungewöhnlichen Farben und den luxuriösen Aromen hervorragende Möglichkeiten, überraschende Gerichte zu kreieren. Ebenso sind diese Salze als einfache Tischsalze geeignet, wo sie optische Highlights aufs Essen zaubern. Die natürlichen hawaiianischen Salze sind unjodiert.

Geschenkset mit Hawaii Salz rot, grün, weiß, pink, schwarz, geräuchert und Bambusschalen*

Geschenkset mit Hawaii Salz rot, grün, weiß, pink, schwarz, geräuchert und Bambusschalen*
  • Sechs unterschiedliche Hawaiisalze - das ideale Geschenk für Männer oder als Grillgeschenk
  • Von der hawaiianischen Insel Molokai
  • Die verschiedenen Hawaiisalze spiegeln, mit Ihren markanten Farben, die Natur und damit die Farben des Landes wieder

Titelbild: © galchonok – 123rf.com